AKTUELLE Seat Leon Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Autohaus Schneider – natürlich auch für Ruhmannsfelden

Ruhmannsfelden ist sowohl ein Markt in Niederbayern als auch der Name für eine Verwaltungsgemeinde. Verwaltet werden neben dem Hauptort mit seinen rund 2.000 Einwohnern auch noch Aschslach sowie Gotteszell und Zachenberg, woraus sich eine Einwohnerzahl von etwas mehr als 6.000 ergibt. Ruhmannsfelden ist ein anerkannter Luftkurort und befindet sich im Bayerischen Wald. Vor hier ist es nicht weit bis Deggendorf sowie Regen. Die Geschichte beginnt im Jahr 1100 mit einer Burg, die mit den Edlen von Ruhmannsfelden in Verbindung stand. Diese Adelsfamilie starb jedoch bald aus, doch Rittergut und Siedlung blieben bestehen und wurden um 1400 zu einem Markt erhoben. In den kommenden Jahrhunderten wechselte immer wieder die Herrschaft, wobei es sich durchweg um einen Teil des Kurfürstentums Bayern handelte. Die heutige Gemeinde geht auf das Jahr 1818 und somit die Gemeindeedikte im mittlerweile entstandenen Königreich Bayern zurück. Aufgrund mehrerer Brände während des 19. Jahrhunderts existiert nicht mehr viel alte Bausubstanz in dem Ort. Als sehenswert lassen sich allenfalls die Osterbrünnel- Kapelle und der Turm der Kirche Sankt Laurentius aus dem späten Mittelalter nennen. Auch existiert noch ein alter Burgstall aus dem 12. Jahrhundert.

Die Ökonomie von Ruhmannsfelden ist vor allem von der Land- und Forstwirtschaft geprägt. Darüber hinaus existieren Unternehmen aus dem Baugewerbe und sowohl Gastronomie als auch Einzelhandel. Zu erreichen ist Ruhmannsfelden über eine Bundesstraße, die direkt durch den Ort führt und einen direkten Anschluss an die Autobahn A3 ermöglicht. Des Weiteren existiert im nah gelegenen Gotteszell Anschluss an die Regionalbahn.

Wer in Ruhmannsfelden oder der Umgebung lebt, weiß ein Auto ganz sicher zu schätzen. Im Autohaus Schneider werden Sie bei Neukauf oder auch bei Ihrer Entscheidung für ein gebrauchtes Fahrzeug erstklassig beraten. Wir sind seit 1987 Experten für Fahrzeuge und seit diesen Jahren ein Familienunternehmen geblieben. Was uns auszeichnet ist die Zeit, die wir uns für unsere Kundinnen und Kunden nehmen sowie der bemerkenswerte Service, der sich auch in der Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause widerspiegelt.

Vergleiche mit dem VW Golf ergeben sich beim Seat Leon nahezu von selbst. Dabei handelt es sich bei dem Spanier um ein durch und durch eigenständiges Modell, dass vor allem optisch ein echter Individualist ist. Zugegeben: die Plattform bildet auch hier der modulare Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Der Leon ist jedoch schon seit 1999 auf dem Markt und fährt seit 2012 in der dritten Generation. Kennzeichnend ist das ständige Wachstum des Fahrzeugs, das sowohl als Limousine als auch als Kombi mit der Bezeichnung Leon ST alias Sports Tourer zu haben ist. Des Weiteren ist der Leon auch in einer sportlichen Ausführung des Werkstuners und mittlerweile eigenen Unternehmens Cupra zu haben.

Der Seat Leon in Zahlen

Wer sich für einen Seat Leon entscheidet, erwirbt ein Kompaktfahrzeug mit bemerkenswerten Ausmaßen. 4,24 Meter misst das Fahrzeug in der Ausführung als Limousine, als Kombi sind es sogar 4,55 Meter. Dieses „Gardemaß“ steht einer Breite von 1,82 Meter und 1,46 Meter maximaler Höhe gegenüber. Anders formuliert, überzeugt der Seat Leon durch ungemein praktische Werte und einen Innenraum mit sehr komfortablem Laderaumvolumen. Zahlen gefällig? Dann sei der Kofferraum mit seinen 587 Liter Volumen erwähnt. Nach Umklappen der hinteren Sitze entstehen sogar 1.470 Liter und eine Ladefläche ohne Stufen.

Unter der Motorhaube bedient sich der Seat Leon aus dem Konzernregal und bietet sowohl Diesel- wie Benzinmotoren auf. Bei den Benzinern erfolgt der Einstieg mit dem 115 PS starken 1.0 TSI, bei dem es sich um einen Reihen-Dreizylinder handelt. Die beiden größeren Ausführungen haben beide eineinhalb Liter Hubraum mit bis zu 150 PS. Übertragen werden die Pferdestärken auf die Vorderachse und zwar von einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem Sieben-Gang-DSG. Wer ein Maximum an Leistung benötigt, entscheidet sich für eine der Cupra-Ausführungen, die bis zu 370 PS leisten und auch mit Allradantrieb zu haben sind. Nach dem Anlassen, wird man in nur viereinhalb Sekunden auf 100 km/h katapultiert und wer das Gaspedal weiter durchdrückt, erreicht bis zu 265 km/h. Als Diesel leistet der Seat Leon entweder 115 oder 150 PS, wobei hier die Wahl zwischen einem Vorderradantrieb und Allradantrieb besteht.

Ausstattung des Seat Leon

Seine Trümpfe spielt der Seat Leon vor allem bei der Ausstattung aus. Gesteuert wird das Modell unter anderem über die Sprachsoftware Alexa, die ursprünglich vom Internet-Giganten Amazon entwickelt wurde. Wem es die Worte verschlagen hat, der nutzt auf Wunsch den Touchscreen. Ebenfalls möglich ist die Einbindung eines Smartphones oder anderer mobiler Geräte. Der Vorteil besteht natürlich in der Nutzung des mobilen Internets und der damit verbundenen Einbindung von Livedaten in die Navigation wobei auch eine induktive Aufladung mobiler Geräte vorgesehen ist. Getreu dem Motto „Digital ist besser“ geht man auch beim Cockpit zu Werke, das komplett virtuell ausfällt und jede Menge individualisierte Anzeigemöglichkeiten bietet. Das geht sogar so weit, dass in den Cupra-Ausführungen Aufschluss über die Temperatur des Motorenöls oder die wirkenden Gravitationskraft gegeben wird.

Technik des Seat Leon

Die Zeiten, in denen zum Öffnen und Schließen ein herkömmlicher Autoschlüssel benötigt wurde, sind lange vorbei. Neben dem schlüssellosen Start- und Zugangssystem verfügt der Leon auch über eine Fülle weiterer Features wie einer Umfeldbeobachtung mit Front Assist und Rückfahrkamera. Autonomes Fahren bzw. Lenken und Beschleunigen bzw. Abbremsen funktioniert bis 60 km/h und bei erkannten Notsituation wie beispielsweise Fußgängern auf der Straße, bremst der Seat Leon automatisch ab. Abgerundet wird der enorme Komfort durch einen Innenspiegel, der automatisch abblendet sowie einen Toter-Winkel-Assistent und einen Spurhalter.