AKTUELLE Seat Alhambra Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Seat
Alhambra 2.0 TDI DSG Style /Navi / 7Sitzer / AHK

Gebrauchtwagen 501388 Sofort lieferbar
 
16.990,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 07.07.2014
Motor: 130 kW (177 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 167.500 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Rot
B Euro 5
Verbrauch kombiniert: 5,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 154 g/km *

Seat
Alhambra Style 2.0 TDI / PDC / AHK / WINTERPAKET

Gebrauchtwagen 523012 Sofort lieferbar
42.844,- € 1
20.950,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 23.04.2018
Motor: 135 kW (184 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 97.000 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Deep Schwarz Perleffekt
A Euro 6
Verbrauch kombiniert: 5,3 l/100km * | CO2 kombiniert: 139 g/km *

Autohaus Schneider – natürlich auch für Ruhmannsfelden

Ruhmannsfelden ist sowohl ein Markt in Niederbayern als auch der Name für eine Verwaltungsgemeinde. Verwaltet werden neben dem Hauptort mit seinen rund 2.000 Einwohnern auch noch Aschslach sowie Gotteszell und Zachenberg, woraus sich eine Einwohnerzahl von etwas mehr als 6.000 ergibt. Ruhmannsfelden ist ein anerkannter Luftkurort und befindet sich im Bayerischen Wald. Vor hier ist es nicht weit bis Deggendorf sowie Regen. Die Geschichte beginnt im Jahr 1100 mit einer Burg, die mit den Edlen von Ruhmannsfelden in Verbindung stand. Diese Adelsfamilie starb jedoch bald aus, doch Rittergut und Siedlung blieben bestehen und wurden um 1400 zu einem Markt erhoben. In den kommenden Jahrhunderten wechselte immer wieder die Herrschaft, wobei es sich durchweg um einen Teil des Kurfürstentums Bayern handelte. Die heutige Gemeinde geht auf das Jahr 1818 und somit die Gemeindeedikte im mittlerweile entstandenen Königreich Bayern zurück. Aufgrund mehrerer Brände während des 19. Jahrhunderts existiert nicht mehr viel alte Bausubstanz in dem Ort. Als sehenswert lassen sich allenfalls die Osterbrünnel- Kapelle und der Turm der Kirche Sankt Laurentius aus dem späten Mittelalter nennen. Auch existiert noch ein alter Burgstall aus dem 12. Jahrhundert.

Die Ökonomie von Ruhmannsfelden ist vor allem von der Land- und Forstwirtschaft geprägt. Darüber hinaus existieren Unternehmen aus dem Baugewerbe und sowohl Gastronomie als auch Einzelhandel. Zu erreichen ist Ruhmannsfelden über eine Bundesstraße, die direkt durch den Ort führt und einen direkten Anschluss an die Autobahn A3 ermöglicht. Des Weiteren existiert im nah gelegenen Gotteszell Anschluss an die Regionalbahn.

Wer in Ruhmannsfelden oder der Umgebung lebt, weiß ein Auto ganz sicher zu schätzen. Im Autohaus Schneider werden Sie bei Neukauf oder auch bei Ihrer Entscheidung für ein gebrauchtes Fahrzeug erstklassig beraten. Wir sind seit 1987 Experten für Fahrzeuge und seit diesen Jahren ein Familienunternehmen geblieben. Was uns auszeichnet ist die Zeit, die wir uns für unsere Kundinnen und Kunden nehmen sowie der bemerkenswerte Service, der sich auch in der Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause widerspiegelt.

Der Seat Alhambra ist einer der Stars im Sortiment des spanischen Automobilherstellers. Bereits seit 1995 läuft das geräumige Fahrzeug vom Band und ist einer der erfolgreichsten Vans auf dem Markt. Beweise gefällig? Dann seien die Titel als „Allradauto des Jahres“ sowohl 2016 als auch 2017 und 2018 genannt. Oder der Gewinn des „Best Cars“- Award 2018. Die Liste ließe sich beliebig erweitern und vor allem seit dem Facelift des Jahres 2016 fährt die zweite Generation als echtes Topmodell für Familien aber auch andere Fahrerinnen und Fahrer mit erhöhtem Platzbedarf durchs Land. Generation eins resultierte aus der engen Zusammenarbeit mit Ford, die zweite Generation ist wiederum ein enger Konzernverwandter des VW Sharan, der bekanntlich ebenfalls ein Topmodell ist.

Der Seat Alhambra in Zahlen

Der Seat Alhambra entwickelt nicht zuletzt aufgrund seiner Maße eine enorme Präsenz. Mit 4,85 Meter lässt sich der Siebensitzer in die obere Mittelklasse einordnen oder schlichtweg als vollwertigen Van bezeichnen. Dabei ist der Alhambra 1,90 Meter breit und stolze 1,72 Meter hoch. Weitere Eckdaten untermauern, dass hier geklotzt und nicht gekleckert wurde, denn angesichts des Radstands von 2,92 Meter lassen sich bis zu 809 Liter in den Kofferraum packen. Wohlgemerkt: dies ist der Wert, der als Fünfsitzer mit voller Besetzung zu Buche schlägt. Mit zwei zusätzlichen Sitzplätzen ist immer noch ausreichend Platz für Handgepäck und wer den Laderaum des Seat Alhambra ausreizen möchte, kann bis zu 2.430 Liter nutzen. Unweigerlich fühlt man sich an einen Transporter erinnert, was durch die elektrische Heckklappe mit Steuerung via Fußbewegung noch unterstrichen wird. Eine Besonderheit stellt dabei das „Easy Fold“- System dar. Das Tolle daran ist die Möglichkeit, die einzelnen Sitze allesamt umzuklappen, was auch für den Beifahrersitz gilt. Eine letzte Zahl betrifft den Wendekreis und fällt mit 11,90 Meter eher bescheiden aus.

Bei der Motorisierung legt der Herstellers des Seat Alhambra den Fokus eindeutig auf Dieselaggregate. Als Benziner steht lediglich der 1.4 TSI mit Frontantrieb und 150 PS zur Verfügung, während der Reigen der Selbstzünder sowohl eine Ausführung mit 150 als auch mit 177 PS ermöglicht. Hier steht dann auch ein Allradantrieb bereit und in allen Motorisierungen kann zwischen einem manuellen Schaltgetriebe und einer Automatik gewählt werden.

Komfort des Seat Alhambra

Ein Van wie der Seat Alhambra wird naturgemäß vor allem an seiner Ausstattung gemessen. Der Hersteller geht entsprechend großzügig zur Sache und spendiert dem Modell unter anderem ein Panorama-Glasschiebedach sowie Schiebetüren. Ebenfalls Teil der Ausstattung sind Massagesitze für den Fahrer. Natürlich trägt man bei Seat auch den puren Ausmaßen des Fahrzeugs Rechnung und erspart Fahrerin oder Fahrer das Einlenken in Parklücken dank eines integrierten Parkassistenten. Die Beleuchtung wird dynamisch reguliert und passt sich zum Teil der Situation an und natürlich bedarf es weder zum Starten noch zum Öffnen oder Schließen eines klassischen Autoschlüssels.

Technik des Seat Alhambra

In technischer Hinsicht ist der Seat Alhambra natürlich voll und ganz „state of the art“. Konkret bedeutet dies unter anderem das Vorhandensein eines Infotainment-Systems, in das sich mobile Endgeräte integrieren lassen und die Möglichkeit der Navigation in Echtzeit. Ebenfalls arbeitet das Modell mit Sicherheitsextras wie einem Aufmerksamkeitsassistenten und einem Spurhalter sowie einem Toter-Winkel-Warner, um nur einige der Extras zu nennen.