Seat Jahreswagen kaufen, leasen, finanzieren | Lieferservice nach München

1a-Zustand zum Top-Preis: Seat Jahreswagen in München

Mit einem Seat Jahreswagen sichern sich erstklassige Mobilität in München und Umgebung – und ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das optimaler kaum sein könnte. Dank der hohen Qualitätsansprüche des Herstellers sind selbst nach 12 Monaten im Straßenverkehr praktisch keinerlei Mängel oder Verschleißerscheinungen an Ihrem Auto zu erwarten. Dafür erhalten Sie ultramoderne Automobiltechnologie vom Feinsten – mit einem leistungsstarken Motor und allen Extras und Assistenzsystemen, die die Seat Modelle der neuesten Generation so begehrenswert machen. Entdecken Sie das verlockend günstige Jahreswagen-Angebot Ihres Top-Seat-Händlers in München und steigen Sie vor Ort in Ihr ganz persönliches Traumauto.

AKTUELLE Seat Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Seat
Leon ST CUPRA 300 2.0 TSI 7-Gang-DSG 4Drive / Schalensitze / Performance-Paket-Black

Jahreswagen 038811 Sofort lieferbar
mtl. ca. 299,- € 2
 
 
35.850,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 21.12.2018
Motor: 221 kW (300 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 15 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Weiß
D Euro 6 d-Temp
Verbrauch kombiniert: 7,1 l/100km * | CO2 kombiniert: 161 g/km *

Seat
Leon Cupra 290 2.0 TSI 7-Gang-DSG / NAVI PLUS / BEATS

Jahreswagen 029904 Sofort lieferbar
mtl. ca. 179,- € 3
 
 
28.950,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 20.12.2018
Motor: 213 kW (290 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 9.990 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grau
D Euro 6 d-Temp
Verbrauch kombiniert: 6,6 l/100km * | CO2 kombiniert: 154 g/km *

Autohaus Schneider – Ihr Autopartner für München und Umgebung

München ist eine Stadt der Superlative. In Bayern handelt es sich mit rund 1,5 Millionen Einwohnern um die unangefochtene Nummer eins und seit Jahrhunderten um die Landeshauptstadt bzw. in früheren Jahren die Hauptstadt des Königreichs Bayern. Gemeinsam mit der umgebenden Metropolregion besteht rund um die die drittgrößte deutsche Stadt ein Wohnraum für circa 5,7 Millionen Menschen, das bis zur Grenze zu Österreich reicht. Ebenfalls gilt München bis heute als eine der teuersten deutschen Städte und konnte sich in Studien und Umfragen bereits mehrfach einen Platz unter den lebenswertesten Metropolen der Welt sichern. Die Stadtgründung datiert auf das zwölfte Jahrhundert, die Erhebung zur Hauptstadt des damaligen Herzogtums Bayern auf 1506. Eine Reise nach München sollte unbedingt mit einer Besichtigung des Marienplatzes und der Marienkirche sowie des Rathauses einhergehen. Ebenfalls sehenswert ist die Asamkirche sowie der Viktualienmarkt und auch die Maximilianstraße lohnt einen Abstecher. Eine Besonderheit in München ist das alljährliche Oktoberfest, das als regelrechter Touristenmagnet gilt.

Auch in ökonomischer Hinsicht ist München eine der wichtigsten Städte des Landes. Einer der Gründe liegt in den Stammsitzen von fünf im DAX notierten Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen wie dem Automobilbau oder auch dem Versicherungsbereich und der Elektronik sowie Kältetechnik. Das wirtschaftliche Rückgrat wird zudem von einer Reihe an Firmen aus dem Mittelstand gebildet und auch der Tourismus ist ausgeprägt. Verkehrsverbindungen bestehen entweder über den Flughafen und Fernbahnhof oder aber über die Autobahnen A8, A9 und die A92, A94, A95, A96 sowie den Autobahnring A99 (Autobahnring) aber auch fünf Bundesstraßen.

Das Autohaus Schneider existiert seit 1987 und ist an drei Standorten in Bayern für Kundinnen und Kunden tätig. Gerne übernehmen wir einen Lieferservice für München und Umgebung und beraten Sie in kompetenter Weise. Wir leben noch nach den Werten eines echten Familienbetriebs und stehen eng an der Seite unserer Kundschaft. Neben einer Meisterwerkstatt erwartet Sie ein umfangreiches Angebot, das sowohl Neufahrzeuge als auch Gebrauchtwagen umfasst.

Der Automobilbauer Seat trägt seiner Herkunft bereits im Namen. Die Rede ist von einem Akronym für die Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A. und damit die spanische Gesellschaft für Personenfahrzeuge. Ins Leben gerufen wurde die heutige Volkswagentochter als Staatskonzern und war vor allem in Spanien über mehrere Dekaden die unangefochtene Nummer eins auf dem Markt. Insbesondere die Lizenzfertigungen der frühen Jahre prägten das Straßenbild des südeuropäischen Stadt und bis heute gilt die Bezeichnung des „Milquinientos“ fast als synonym für ein (altes) Taxi. Der internationale Durchbruch gelang dann in den 1990er Jahren, nachdem Seat voll und ganz dem Volkswagenkonzern einverleibt worden war. Charakteristisch für die Modelle der Spanier waren und sind der günstige Preis und die frische und sportliche Ausrichtung. Qualitativ befindet man sich längst auf Augenhöhe mit den anderen VW-Marken und damit dem internationalen Automobilmarkt und auch die Bandbreite an angebotenen Fahrzeugen ist enorm und umfasst sowohl Kleinwagen als auch die Kompakt- und Mittelklasse bis hin zu SUV. Lediglich die sportlichen Modelle werden von Seat nicht mehr in der bisherigen Form angeboten, da mit Cupra im ahr 2018 eine eigene Marke ausgegliedert wurde.

Geschichte des Autobauers Seat

Es war im Jahr 1950 als im Spanien der Franco-Ära ein erster eigener Autokonzern entstand. Seat wurde unweit der katalanischen Millionenmetropole Barcelona im bis dato beschaulichen Martorell eröffnet und verhalf der Stadt schon bald zu erheblichem Wachstum. Bereits in den ersten Jahren hatte man mit Fiat einen potenten Partner an Bord, der neben einer Beteiligung in Höhe von sieben Prozent auch jede Menge technisches Fachwissen einbrachte. Die Mehrheit bei Seat behielt jedoch die Institución Nacional de Industria und damit der spanische Staat.

Entsprechend der Allianz mit Fiat wurden in den ersten Jahrzehnten ausschließlich Lizenzfahrzeuge gebaut. Vor allem der Seat 600, der entsprechend der Namensgebung auf dem Fiat 600 basierte, erwies sich als Erfolgsmodell und auch der Seat 1500 alias „Milquiniento“ erlangte enorme Bekanntheit. Man ruhte sich bei Seat jedoch nie auf den Lorbeeren aus, sondern investierte beträchtliches Kapital in den Bau des Centro Tecnico, das in den frühen 1970er Jahren eine der modernsten Autofabriken Europas darstellte. Seat avancierte zur Exportmarke und entwickelte nach und nach eigene Fahrzeuge, was letztlich zur Trennung von Fiat und zur Hinwendung zu Volkswagen führte. Den Startschuss in die „echte“ Unabhängigkeit bei den Modellen markierten der Seat Ronda und der Fura und auch der Seat Ibiza gilt als eines der frühen Modelle des Herstellers. Seit 1986 werden die Geschicke von Seat aus Wolfsburg gelenkt und 1993 wurde in Martorell wieder einmal angebaut. Es entstand nicht weniger als das modernste Automobilwerk von ganz Europa.

Rennsporterfolge bei Seat

Die 1970er Jahre markierten den Startschuss für die Motorsportgeschichte bei Seat. In dieser Zeit wurde mit Cupra eine eigene Abteilung für das „Cup Racing“ ins Leben gerufen und schon 1973 ergatterte man die spanische Rallyemeisterschaft. Der Kurs in Richtung Rennsportspitze wurde allerdings nicht immer mit derselben Konsequenz verfolgt, sodass es bis in die 1990er Jahre dauert, um Seat wieder auf vorderen Plätzen zu sehen. Seinerzeit stellten gleich drei Triumphe bei der FIA Rallye-WM und zwei Erfolge bei den Tourenwagen einen regelrechten Paukenschlag dar. Ebenfalls präsentierte und präsentiert sich Seat mit eigenen Markenpokalen und unterstreicht bei Bergrennen und Langstreckenprüfungen seine besondere Kompetenz.

Seat und die Innovationen

Dass Seat ein durch und durch innovativer Hersteller ist, lässt sich bereits anhand der Produktionsanlagen am Standort Martorell ablesen. Innerhalb Spaniens handelt es sich um den Investor Nummer eins in den Bereichen Forschung und Entwicklung. Nach außen getragen wird dies vor allem durch jede Menge Concept Cars, die vielfach die Blaupause für spätere Modelle aus dem Volkswagenkonzern abgeben. Als Seat-Technologie gilt unter anderem das so genannte „Dashboard“ in Leon und Ateca oder auch die zunehmende Digitalisierung und Konnektivität der Fahrzeuge. Allein die Zahl der Patente bei Seat wird mit mehreren Hundert angegeben.

Modellvielfalt bei Seat

Die Bandbreite an Fahrzeugen bei Seat ist groß, sodass sich mit Fug und Recht von einem Vollsortimentler sprechen lässt. Der Einstieg erfolgt mit dem Seat Mii, der ein Kleinstwagen aus der „New Small Family“ ist. Etwas größer fällt der Ibiza aus, der längst als Klassiker gilt. Ebenfalls erfolgreich und beliebt ist der Seat Leon, der als kompakte Alternative zum VW Golf gilt. Abgerundet wird die Palette der Limousinen durch den Seat Toledo, der bis 2019 vom Band rollte.

Als SUV sorgt vor allem der Ateca für Aufsehen und auch der Arona und der Tarraco gehören in dieses attraktive Segment. Zuletzt wird mit dem Alhambra auch ein Van angeboten, der problemlos als Siebensitzer zu haben ist.

Wir vom Autohaus Schneider garantieren Ihnen ein tadelloses Spitzenfahrzeug, das in unserer Profi-Werkstatt umfassend geprüft und in einen 1-A-Zustand gebracht wurde – damit Sie Ihren Kauf in keiner Weise bereuen müssen. Transparenz gegenüber dem Kunden ist uns ebenso wichtig wie die Bereitschaft, Ihnen die Finanzierung ihres Seat Jahreswagens auf jede erdenkliche Weise zu erleichtern. Nutzen Sie die Chance, die Kosten Ihres Fahrzeugs in überraschend niedrigen Monatsraten zu erstatten – in den meisten Fällen ganz ohne Bar-Anzahlung. Gerne nehmen wir auch Ihr aktuelles Auto zu einem angemessenen, marktüblichen Preis in Zahlung. Sprechen Sie mit uns und sichern Sie sich die besten Konditionen in München und Umgebung.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil errechnet sich gegenüber der ehemaligen, unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers zum Zeitpunkt der Erstzulassung (Neupreis) zzgl. Überführungskosten und dem aktuellen Angebotspreis.

2 Hierbei handelt es sich um ein unverbindliches Finanzierungsangebot. Das Angebot richtet sich an Einzelabnehmer. Alle Preise inkl. 19% Mehrwertsteuer. Irrtümer vorbehalten.

Es gelten die Allgemeinen AGB der ZDK.