AKTUELLE Seat Leon TOP ANGEBOTE

Finden Sie Ihr Fahrzeug für Falkenberg – im Autohaus Schneider

Falkenberg ist ein kleiner Ort in Niederbayern und bildet gemeinsam mit Malgersdorf und Rimbach eine Verwaltungsgemeinschaft. Für sich genommen, leben knapp 4.000 Menschen in dem Pfarrdorf. Sowohl zur Isar als auch zum Inn sind es nur wenige Kilometer und trotz der geringen Größe ist Falkenberg ein Ort mit viel Geschichte. Diese beginnt mit einer Schenkung im Jahr 1011 in der Falkenberg an das Bistum Bamberg fällt. In den folgenden Jahrhunderten taucht immer wieder das alte bayerische Herrschergeschlecht der Tattenbachs in den Annalen des Ortes auf, das in unterschiedlichen Linien existierte und innerhalb des alten Bayerns von großem Einfluss war. Seit dem frühen 19. Jahrhundert war Falkenberg eigenständig und zählte zum Kurfürstentum Bayern und 1818 erlangte die Gemeinde ihre heutige Gestalt. Diese wurde vor allem in den 1970er Jahren deutlich erweitert und es entstand die heutige Verbandsgemeinde. Als wichtigste Sehenswürdigkeit gilt die Kirche St. Laurentius, die sich teilweise bis ins 13. Jahrhundert zurückdatieren lässt, wobei der heutige Bau in weiten Teilen der Neugotik entspricht.

Unternehmen in Falkenberg in Niederbayern stammen unter anderem aus dem Fertigbau sowie Holzbau und der Herstellung von Landmaschinen. Die lokale Wirtschaft ist vor allem von kleineren und mittleren Betrieben geprägt. Erreicht wird die Gemeinde über zwei Bundesstraßen und auch die Autobahnen A92 und A94 liegen nicht weit entfernt. Einen Bahnanschluss besitzt Falkenberg nicht, wohl aber existieren Busverbindungen mit Anschluss an das nah gelegene Eggenfelden und den dortigen Bahnhof.

Selbstverständlich ist das Autohaus Schneider auch für Kundinnen und Kunden aus Falkenberg und Umgebung tätig. Wir sorgen dafür, dass Sie das passende Fahrzeug erhalten und hierfür nicht allzu tief in die Tasche greifen müssen. Für uns spricht unsere Erfahrung seit 1987 und unser Status als regional verwurzelter Familienbetrieb. Auf diese Weise erfüllen wir Autoträume und kümmern uns gerne auch um die Lieferung zu Ihnen nach Hause.

Vergleiche mit dem VW Golf ergeben sich beim Seat Leon nahezu von selbst. Dabei handelt es sich bei dem Spanier um ein durch und durch eigenständiges Modell, dass vor allem optisch ein echter Individualist ist. Zugegeben: die Plattform bildet auch hier der modulare Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Der Leon ist jedoch schon seit 1999 auf dem Markt und fährt seit 2012 in der dritten Generation. Kennzeichnend ist das ständige Wachstum des Fahrzeugs, das sowohl als Limousine als auch als Kombi mit der Bezeichnung Leon ST alias Sports Tourer zu haben ist. Des Weiteren ist der Leon auch in einer sportlichen Ausführung des Werkstuners und mittlerweile eigenen Unternehmens Cupra zu haben.

Der Seat Leon in Zahlen

Wer sich für einen Seat Leon entscheidet, erwirbt ein Kompaktfahrzeug mit bemerkenswerten Ausmaßen. 4,24 Meter misst das Fahrzeug in der Ausführung als Limousine, als Kombi sind es sogar 4,55 Meter. Dieses „Gardemaß“ steht einer Breite von 1,82 Meter und 1,46 Meter maximaler Höhe gegenüber. Anders formuliert, überzeugt der Seat Leon durch ungemein praktische Werte und einen Innenraum mit sehr komfortablem Laderaumvolumen. Zahlen gefällig? Dann sei der Kofferraum mit seinen 587 Liter Volumen erwähnt. Nach Umklappen der hinteren Sitze entstehen sogar 1.470 Liter und eine Ladefläche ohne Stufen.

Unter der Motorhaube bedient sich der Seat Leon aus dem Konzernregal und bietet sowohl Diesel- wie Benzinmotoren auf. Bei den Benzinern erfolgt der Einstieg mit dem 115 PS starken 1.0 TSI, bei dem es sich um einen Reihen-Dreizylinder handelt. Die beiden größeren Ausführungen haben beide eineinhalb Liter Hubraum mit bis zu 150 PS. Übertragen werden die Pferdestärken auf die Vorderachse und zwar von einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem Sieben-Gang-DSG. Wer ein Maximum an Leistung benötigt, entscheidet sich für eine der Cupra-Ausführungen, die bis zu 370 PS leisten und auch mit Allradantrieb zu haben sind. Nach dem Anlassen, wird man in nur viereinhalb Sekunden auf 100 km/h katapultiert und wer das Gaspedal weiter durchdrückt, erreicht bis zu 265 km/h. Als Diesel leistet der Seat Leon entweder 115 oder 150 PS, wobei hier die Wahl zwischen einem Vorderradantrieb und Allradantrieb besteht.

Ausstattung des Seat Leon

Seine Trümpfe spielt der Seat Leon vor allem bei der Ausstattung aus. Gesteuert wird das Modell unter anderem über die Sprachsoftware Alexa, die ursprünglich vom Internet-Giganten Amazon entwickelt wurde. Wem es die Worte verschlagen hat, der nutzt auf Wunsch den Touchscreen. Ebenfalls möglich ist die Einbindung eines Smartphones oder anderer mobiler Geräte. Der Vorteil besteht natürlich in der Nutzung des mobilen Internets und der damit verbundenen Einbindung von Livedaten in die Navigation wobei auch eine induktive Aufladung mobiler Geräte vorgesehen ist. Getreu dem Motto „Digital ist besser“ geht man auch beim Cockpit zu Werke, das komplett virtuell ausfällt und jede Menge individualisierte Anzeigemöglichkeiten bietet. Das geht sogar so weit, dass in den Cupra-Ausführungen Aufschluss über die Temperatur des Motorenöls oder die wirkenden Gravitationskraft gegeben wird.

Technik des Seat Leon

Die Zeiten, in denen zum Öffnen und Schließen ein herkömmlicher Autoschlüssel benötigt wurde, sind lange vorbei. Neben dem schlüssellosen Start- und Zugangssystem verfügt der Leon auch über eine Fülle weiterer Features wie einer Umfeldbeobachtung mit Front Assist und Rückfahrkamera. Autonomes Fahren bzw. Lenken und Beschleunigen bzw. Abbremsen funktioniert bis 60 km/h und bei erkannten Notsituation wie beispielsweise Fußgängern auf der Straße, bremst der Seat Leon automatisch ab. Abgerundet wird der enorme Komfort durch einen Innenspiegel, der automatisch abblendet sowie einen Toter-Winkel-Assistent und einen Spurhalter.