AKTUELLE Hyundai IONIQ Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Hyundai
IONIQ 5 Elektro 125kW / DYNAMIQ-PAKET / LED /WÄRMEPUMPE uvm.

Tageszulassung 021305 Sofort lieferbar
Preisvorteil 9% 1
50.460,- € 1
45.890,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 29.09.2021
Motor: 125 kW (170 PS)
Kraftstoff: Elektro
Laufleistung: 10 km
Getriebe:
Farbe: Grau
A+ Euro 6
Verbrauch kombiniert: 16,3 kWh/100km *

Hyundai
IONIQ Facelift Style Elektro / Navi / PDC / Klima /

Tageszulassung 058198 Sofort lieferbar
Preisvorteil 31% 1
mtl. ca. 319,- € 2
 
40.100,- € 1
27.590,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 14.12.2020
Motor: 100 kW (136 PS)
Kraftstoff: Elektro
Laufleistung: 15 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Weiß
A+ Euro 6 d-Temp
Verbrauch kombiniert: 13,8 kWh/100km *

Autohaus Schneider und Dachau – das passt zusammen

Knapp 48.000 Menschen leben in Dachau und damit unmittelbar in der Metropolregion München. Die Stadt liegt am Fluss Amper und ist landschaftlich vor allem durch das Dachauer Moos gekennzeichnet. Die Rede ist von einer Moorlandschaft mit außergewöhnlicher Artenvielfalt, die noch zum Grüngürtel rund um München zählt. Der Landkreis München grenzt unmittelbar im Westen an. In Dachau siedelten bereits in der Steinzeit Menschen und vor Ort kreuzten sich später drei römische Straßen. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wird die Stadt im Jahr 805. Vor allem die verkehrsgünstige Lage sorgte bald dafür, dass die Stadt zu einer beliebten Sommerresidenz für die bayerischen Fürsten wurde. Marktrechte wurden im 13. Jahrhundert verliehen und im 16. Jahrhundert sorgten die Wittelsbacher für einen Umbau von Schloss Dachau, das von einer mittelalterlichen Burg in einen Renaissancebau umgewandelt wurde. Berühmtheit erlangte Dachau auch durch die letzte größere Schlacht des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1648. Im zuge der Industrialisierung wuchs auch Dachau deutlich an. Das Moos wurde zum Teil trockengelegt und es entstand die zwischenzeitlich größte Papierfabrik Deutschlands. Ebenfalls war Dachau für seine Künstlerkolonie des 19. Jahrhunderts bekannt. Zu besichtigen sind sowohl das Schloss als auch das neue und das alte Rathaus sowie der ehemalige Standort eines Konzentrationslagers der Nationalsozialisten und natürlich lassen sich die Werke der Künstlerinnen und Künstler aus der Künstlerkolonie in der Gemäldegalerie Dachau besichtigen.

Wenngleich die Papierfabrik nicht mehr existiert, ist Dachau eine Stadt mit florierender Wirtschaft. Zu nennen sind sowohl die Stadtwerke als auch ein Ersatzteillager eines großen Automobilherstellers und ein Produzent von Sicherheitssystemen für Autos. Erreicht wird die Stadt mit der S-Bahn aus München sowie über mehrere Bundesstraßen mit direktem Anschluss an die Autobahnen A8 und A92.

Wer in Dachau nach einem passenden Fahrzeug sucht, liegt mit dem Autohaus Schneider goldrichtig. Unser Unternehmen wurde bereits im Jahr 1987 gegründet und ist seitdem fest in familiärer Hand. Wir begegnen einander mit großem Respekt und pflegen einen fairen und partnerschaftlichen Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden. Hierzu gehören natürlich auch günstige Preise sowie die Möglichkeit einer Lieferung von Fahrzeugen direkt vor Ihre Haustür.

Mit dem Hyundai IONIQ schlägt der koreanische Automobilhersteller ein neues Kapitel in seiner Firmengeschichte auf. Das Fahrzeug ist sowohl als Hybrid als auch mit reinem Elektromotor zu haben und trägt seine Besonderheit bereits im Namen. Das ION steht für den elektrischen Antrieb, das IQ ist eine Abkürzung für „unique“ und damit das englische Wort für einzigartig. Der Marktstart des Kompakten erfolgte im Jahr 2016 und nur ein Jahr später wurde auch ein Plug-In-Hybrid aufgelegt. Bemerkenswert ist auch der Bau der Karosserie, die es auf einen cw-Wert von lediglich 0,24 bringt. Innerhalb der Klasse existiert kaum ein anderes Fahrzeug, das bei diesem Wert mithält.

Der Hyundai IONIQ in Zahlen

Die reinen Maße des Hyundai IONIQ sind eher gewöhnlich und versprechen ein optimales und geräumiges Stadtfahrzeug. 4,47 Meter ist das Fahrzeug lang und misst in Breite und Höhe 1,82 Meter und 1,45 Meter. Dass die Werte ein klein wenig über das gewöhnliche Kompakmaß hinausreichen, ist durchaus sinnvoll, denn so lässt sich der erweiterte Platzbedarf für die Akkus kompensieren. Mit anderen Worten passen auch in den Hyundai IONIQ bis zu fünf Erwachsene und das Laderaumvolumen fällt mit 456 Liter im Kofferraum und bis zu 1.518 Liter erweiterte Ladefläche nach Umklappen der Rücksitze überaus üppig aus. Beim Wendekreis schlagen 11,40 Meter zu Buche.

Angetrieben wird der Hyundai IONIQ entweder von einer Kombination aus Elektro- und Ottomotor als Hybrid oder Plug-In-Hybrid, wahlweise mit reinem Elektromotor, der zuletzt im September 2019 gründlich auf Vordermann gebracht wurde. Die Systemleistung der Hybriden beläuft sich auf 141 PS, die über ein Doppelkupplungsgetriebe an den Vorderradantrieb übertragen werden, mit Elektromotor schlagen 136 PS zu Buche. Bemerkenswert ist vor allem die Reichweite, die nunmehr bei 311 Kilometern gemäß WLTP liegt. Aufgeladen wird der Hyundai IONIQ in nur rund acht Stunden und natürlich besteht auch die Schnellademöglichkeit, dank der der Akku innerhalb von einer Stunde auf 80 Prozent seiner Kapazität gebracht wird.

Komfortabler Innenraum des Hyundai IONIQ

Im Innenraum präsentiert sich der Hyundai IONIQ ein wenig futuristisch und überaus komfortabel. Gleich zwei große Display kommen in dem Fahrzeug zum Einsatz und messen acht bzw. 10,25 Zoll. Drehknöpfe oder Schalter sind Mangelware gesteuert wird vor allem über den Touchscreen. Eine Besonderheit besteht darin, dass der Hyundai IONIQ dank Bluelink bereits von zu Hause aus angesteuert werden kann und sowohl das Aufladen via Smartphone programmiert wird als auch die Heizung im Vorfeld einer winterlichen Fahrt eingeschaltet werden kann. Des Weiteren werden Verkehrsinformationen in Echtzeit und Informationen zu Ladesäulen und freien Parkplätzen geboten. An Assistenten genießt man im Hyundai IONIQ unter anderem eine Notbremsfunktion, die sowohl Fußgänger als auch Radfahrer erkennt.

Cleveres Einsparen

Neben der ohnehin gegebenen Umweltfreundlichkeit und Emissionsfreiheit lässt der Hyundai IONIQ eine Energierückgewinnung in vier Stufen bzw. Fahrmodi zu. So ist einerseits das so genannte „Segeln“ möglich, andererseits lässt sich so unterwegs sein, dass die Bremse so gut wie nie benötigt und im Verkehr automatisch verzögert wird. Auch ein Stauassistent wird beim Hyundai IONIQ geboten und natürlich verfügt das Fahrzeug auch über Spurhalteassistenten, Parkassistent und all die anderen typischen Extras und Assistenzsysteme.