AKTUELLE Seat Leon Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Für den Autokauf in Altdorf – auf ins Autohaus Schneider

Altdorf in Niederbayern grenzt unmittelbar an Landshut an. Hier leben rund 11.000 Menschen, wobei es sich über die Jahrhunderte stets nur um einen Marktflecken handelte. Die Erhebung zum Markt erfolgte erst 2004 und ging mit dem Marktrecht einher. Zuvor war das heutige Altdorf im Zuge der Gemeindereform der frühen 1970er Jahre mit Eugenbach und Pfettrach zusammengeführt worden. Trotz der jungen Geschichte als Markt ist Altdorf ein alter Ort, der schon 789 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt wurde. Es wird vermutet, dass sich schon im siebten Jahrhundert ein Kirche vor Ort befand und auch die Orte Pfettrach und Eugenbach lassen sich in die Zeit um 800 bzw. auf das Jahr 822 zurückdatieren. In der Folgezeit trat Altdorf jedoch nicht überregional in Erscheinung und gehörte bald zum Kurfürstentum Bayern. Die heutige Grenzziehung der Gemeinde datiert auf das Jahr 1818. Im Jahr 1858 entstand die Bahnlinie zwischen Landshut und München, die auch für wirtschaftlichen Aufschwung in Altdorf sorgte. Ein eigenes Rathaus existiert seit den 1930er Jahren. Sehenswert ist das Museum Altdorf mit einer archäologischen und heimatgeschichtlichen Sammlung sowie die Kirche St. Nikola aus der Spätgotik. Ebenfalls lohnt sich das Wandern über den Altdorfer Höhenweg mit seinen Wegkreuzen.

Die Unternehmensstruktur in Altdorf ist vielfältig. So werden im Ort sowohl Industrieprodukte hergestellt als auch Metall verarbeitet. Ebenfalls vor Ort vertreten ist ein Fleischverarbeiter und ein Hersteller von Verpackungssystemen. Wichtig ist auch noch die Landwirtschaft. Verkehrsanbindungen bestehen über die Autobahn A92 und eine Bundesstraße, eine Bahnanbindung existiert nicht (mehr).

Auf ins Autohaus Schneider. Wer in Altdorf lebt, hat es nicht weit und profitiert vor Ort von unserer Leidenschaft und unserer erstklassigen Fachkompetenz. In unserem Unternehmen beginnen wir jedes Beratungsgespräch mit Zuhören und erfahren, wie Sie Mobilität definieren. Auf dieser Basis unterbreiten wir maßgeschneiderte Angebote – immer günstig, immer hochwertig und immer attraktiv. Lernen Sie uns kennen.

Vergleiche mit dem VW Golf ergeben sich beim Seat Leon nahezu von selbst. Dabei handelt es sich bei dem Spanier um ein durch und durch eigenständiges Modell, dass vor allem optisch ein echter Individualist ist. Zugegeben: die Plattform bildet auch hier der modulare Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Der Leon ist jedoch schon seit 1999 auf dem Markt und fährt seit 2012 in der dritten Generation. Kennzeichnend ist das ständige Wachstum des Fahrzeugs, das sowohl als Limousine als auch als Kombi mit der Bezeichnung Leon ST alias Sports Tourer zu haben ist. Des Weiteren ist der Leon auch in einer sportlichen Ausführung des Werkstuners und mittlerweile eigenen Unternehmens Cupra zu haben.

Der Seat Leon in Zahlen

Wer sich für einen Seat Leon entscheidet, erwirbt ein Kompaktfahrzeug mit bemerkenswerten Ausmaßen. 4,24 Meter misst das Fahrzeug in der Ausführung als Limousine, als Kombi sind es sogar 4,55 Meter. Dieses „Gardemaß“ steht einer Breite von 1,82 Meter und 1,46 Meter maximaler Höhe gegenüber. Anders formuliert, überzeugt der Seat Leon durch ungemein praktische Werte und einen Innenraum mit sehr komfortablem Laderaumvolumen. Zahlen gefällig? Dann sei der Kofferraum mit seinen 587 Liter Volumen erwähnt. Nach Umklappen der hinteren Sitze entstehen sogar 1.470 Liter und eine Ladefläche ohne Stufen.

Unter der Motorhaube bedient sich der Seat Leon aus dem Konzernregal und bietet sowohl Diesel- wie Benzinmotoren auf. Bei den Benzinern erfolgt der Einstieg mit dem 115 PS starken 1.0 TSI, bei dem es sich um einen Reihen-Dreizylinder handelt. Die beiden größeren Ausführungen haben beide eineinhalb Liter Hubraum mit bis zu 150 PS. Übertragen werden die Pferdestärken auf die Vorderachse und zwar von einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem Sieben-Gang-DSG. Wer ein Maximum an Leistung benötigt, entscheidet sich für eine der Cupra-Ausführungen, die bis zu 370 PS leisten und auch mit Allradantrieb zu haben sind. Nach dem Anlassen, wird man in nur viereinhalb Sekunden auf 100 km/h katapultiert und wer das Gaspedal weiter durchdrückt, erreicht bis zu 265 km/h. Als Diesel leistet der Seat Leon entweder 115 oder 150 PS, wobei hier die Wahl zwischen einem Vorderradantrieb und Allradantrieb besteht.

Ausstattung des Seat Leon

Seine Trümpfe spielt der Seat Leon vor allem bei der Ausstattung aus. Gesteuert wird das Modell unter anderem über die Sprachsoftware Alexa, die ursprünglich vom Internet-Giganten Amazon entwickelt wurde. Wem es die Worte verschlagen hat, der nutzt auf Wunsch den Touchscreen. Ebenfalls möglich ist die Einbindung eines Smartphones oder anderer mobiler Geräte. Der Vorteil besteht natürlich in der Nutzung des mobilen Internets und der damit verbundenen Einbindung von Livedaten in die Navigation wobei auch eine induktive Aufladung mobiler Geräte vorgesehen ist. Getreu dem Motto „Digital ist besser“ geht man auch beim Cockpit zu Werke, das komplett virtuell ausfällt und jede Menge individualisierte Anzeigemöglichkeiten bietet. Das geht sogar so weit, dass in den Cupra-Ausführungen Aufschluss über die Temperatur des Motorenöls oder die wirkenden Gravitationskraft gegeben wird.

Technik des Seat Leon

Die Zeiten, in denen zum Öffnen und Schließen ein herkömmlicher Autoschlüssel benötigt wurde, sind lange vorbei. Neben dem schlüssellosen Start- und Zugangssystem verfügt der Leon auch über eine Fülle weiterer Features wie einer Umfeldbeobachtung mit Front Assist und Rückfahrkamera. Autonomes Fahren bzw. Lenken und Beschleunigen bzw. Abbremsen funktioniert bis 60 km/h und bei erkannten Notsituation wie beispielsweise Fußgängern auf der Straße, bremst der Seat Leon automatisch ab. Abgerundet wird der enorme Komfort durch einen Innenspiegel, der automatisch abblendet sowie einen Toter-Winkel-Assistent und einen Spurhalter.