AKTUELLE CUPRA Ateca TOP ANGEBOTE

CUPRA
Cupra 2,0 TSI DSG 4DRIVE/ Businesspaket/ Panorama uvm.

Tageszulassung 543493 Sofort lieferbar
Preisvorteil 15% 1
mtl. ca. 399,- € 2
 
53.139,- € 1
44.990,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 18.02.2021
Motor: 221 kW (300 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 1.000 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
D Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 7,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 175 g/km *

CUPRA
Ateca CUPRA 2.0 TSI 7-Gang DSG 4Drive / Businesspaket uvm,

Tageszulassung 543019 Sofort lieferbar
Preisvorteil 16% 1
mtl. ca. 399,- € 2
 
51.379,- € 1
42.990,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 18.02.2021
Motor: 221 kW (300 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 140 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Weiß
D Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 7,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 175 g/km *

Autoexperten für Mühldorf am Inn – Autohaus Schneider

Wer von der bayerischen Landeshauptstadt München in Richtung Passau unterwegs ist, passiert unweigerlich Mühldorf am Inn. Die Kreisstadt liegt in Oberbayern und misst rund 21.000 Einwohner. Wie der Name bereits sagt, befindet man sich hier am Inn und somit nicht weit von der deutsch-österreichischen Grenze sowie dem Chiemsee. Historisch handelt es sich um einen besonderen Ort, denn Mühldorf am Inn war bis ins Jahr 1802 eine Exklave und gehörte nicht zu Bayern, sondern zum Erzstift Salzburg. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 935 und bereits in dieser Zeit handelte es sich um eine wirtschaftlich bedeutende Stadt. Es wird vermutet, dass die Zugehörigkeit zu Salzburg bereits auf das achte Jahrhundert datiert und Fakt ist, dass Mühldorf am Inn seit dem 13. Jahrhundert als Stadt firmierte. Aufgrund des Status als Exklave innerhalb Bayerns kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Wittelsbachern und den Habsburgern und zudem wurde die Stadt mehrfach zerstört. Erst 1802 fiel Mühldorf am Inn zu Bayern und kam erst spät in den Genuss der Industrialisierung. Die Rolle der Stadt bestand aber auch noch während des 19. Jahrhundert in der eines Verkehrsknotenpunkts mit gleich fünf Bahnlinien. Sehenswert sind die vielen alten Gebäude im kennzeichnenden Inn-Salzach-Stil vor allem am Stadtplatz mit seinen 500 Meter Länge. Zu besichtigen sind die St. Nikolaus- Kirche, die Frauenkirche sowie der katholische Pfarrhof und das Rathaus aber auch das alte fürstbischöfliche Schloss.

Erreicht wird Mühldorf am Inn sowohl über die Schiene als auch die Autobahn A94 und eine Bundesstraße. Die örtliche Ökonomie ist durch jede Menge kleine und mittelständische Betriebe gekennzeichnet, wobei vor allem ein Anbieter aus dem Bereich der Steckverbindungen sowie ein Maschinenbauer hervorzuheben sind.

Wenn Sie ein passendes Fahrzeug für Mühldorf am Inn suchen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Wer auf das Autohaus Schneider setzt, entscheidet sich für ein Unternehmen, das seit 1987 auf dem Markt ist und Beratung groß schreibt. Wir stellen sicher, dass Sie in exakt das Fahrzeug steigen, das zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt und bieten Ihnen zudem gerne auch einen Lieferservice, direkt vor Ihre Haustür.

Vorhang auf für den Cupra Ateca. Mit dem SUV betrat der spanische Nobelhersteller erstmals die automobile Bühne und eroberte bald die Herzen der Autofans. Die Ausgliederung des Herstellers Cupra aus dem Seat-Konzern erfolgte im Jahr 2018 und der Ateca folgte stehenden Fußes. Natürlich offenbaren sich nicht nur im Nahmen, sondern auch im Erscheinungsbild eine Fülle an Parallelen zum Ausgangsmodell. Der Cupra Ateca ist jedoch kein reines Tuning-Modell, sondern unterstreicht in vielerlei Details seine Eigenständigkeit und den konsequenten Weg, den man bei Cupra eingeschlagen hat. Allein das kupferfarbene Logo mit dem indianisch anmutenden „Tribal“ (oder ist es der Kopf eines Stiers?) ist Beleg für das enorme Selbstbewusstsein des jungen Herstellers. 2020 erhält der Cupra Ateca ein Facelift mit neuem Kühlergrill, der sich an den anderen Modellen aus dem Hause Cupra orientieren soll.

Eckdaten des Cupra Ateca

4,36 Meter Länge und dabei 1,84 Meter breit und 1,63 Meter hoch: hinsichtlich der Maße präsentiert sich der Cupra Ateca im erweiterten Kompaktbereich und liefert dieselben Eckdaten wie der gleichnamige Seat. Bemerkenswert ist der geringe Wendekreis von lediglich 10,80 Meter, womit es sich um ein durch und durch für die Innenstadt geeignetes Modell handelt. Der Ladebereich bringt es auf 485 Liter bei voller Besetzung oder aber bis zu 1.579 Liter, wenn die hinteren Sitze umgeklappt werden. Praktisch ist die elektrische Heckklappe, die natürlich mit virtuellem Pedal und damit über Fußbewegung funktioniert.

Bei der Motorisierung zeigt sich der Cupra Ateca derzeit noch als Seat, wobei die vormalige Top-Motorisierung aus dem VW-Regal fortan nur noch für die Schwestermarke zu haben ist. Die Rede ist vom Cupra 300 2.0 TSI, der zwar auf Wolfsburger Know-how basiert, jedoch entschlossen weiterentwickelt wurde. Das Resultat sind 300 PS aus zwei Litern Hubraum, die mit Allradantrieb und einem Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe kombiniert werden. Die Fahrwerte des Cupra Ateca gleichen denen eines Sportwagens und spiegeln sich in 5,2 Sekunden Beschleunigungszeit bis 100 km/h sowie einer Endgeschwindigkeit von 247 km/h wider. Ein Schmankerl sind die adaptiven Dämpfer, dank denen sich das Fahrgefühl individualisieren lässt.

Ausstattung des Cupra Ateca

Bei den Extras beschreitet der Cupra Ateca einen außergewöhnlichen Weg und legt den Schwerpunkt auf Sportlichkeit. Wenngleich Lenkung und Fahrwerk ursprünglich aus dem Hause Seat stammen und somit bewährte Technik darstellen, wurde in beiden Bereichen gestrafft. Selbst beim Motorengeräusch überlässt der ehemalige Tuner nichts dem Zufall und arbeitet mit einem so genannten Aktuator. Für ausreichend Bodenhaftung sorgen Räder im 19 Zoll-Format und die Verzögerung wird durch Brembo-Bremsen erzielt. Selbstverständlich verfügt der Cupra Ateca über Sicherheitsfeatures wie ABS und ESP und erfreut zudem durch eine vierflutige Abgasanlage. Noch Fragen? Dann sei auf die Schalensitze und den knallroten Startknopf im Innenraum hingewiesen.

Extras des Cupra Ateca

Der Cupra Ateca ist sportlich aber keine reine Fahrmaschine. Festzustellen ist eine große Ausgewogenheit aus Komfort und Dynamik. Geboten wird beispielsweise ein automatischer Parkassistent, der das Einlenken übernimmt sowie ein Front Assist mit City-Notbremsfunktion. Die Scheinwerfer des Cupra Ateca arbeiten mit LED-Technik und natürlich existiert auch ein Fernlichtassistent. Die weiteren Annehmlichkeiten sind ebenfalls „state of the art“ und bestehen beispielsweise in einer Verkehrszeichenerkennung, einem Toter-Winkel-Assistent sowie einem Geschwindigkeitsregler mit Abstandsfunktion. Die Navigation lässt sich dank Smartphone live genießen und auch an ein Panorama-Glasdach sowie beheizte Scheibenwischer wurde gedacht.