AKTUELLE Seat Leon Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Seat
Leon Sportstourer 1,4 FR e-HYBRID / Dynamic-Paket

Tageszulassung 085203 Sofort lieferbar
Preisvorteil 23% 1
45.199,- € 1
34.990,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 31.05.2021
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Hybrid-Benzin
Laufleistung: 15 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grau
A+ Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 1,4 l/100km * | CO2 kombiniert: 32 g/km *

Seat
Leon Sportstourer 1.4 FR e-HYBRID DSG / LED/ Fahrassistenz-Paket uvm.

Tageszulassung 085201 Sofort lieferbar
Preisvorteil 22% 1
43.698,- € 1
33.990,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 31.05.2021
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Hybrid-Benzin
Laufleistung: 15 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
A+ Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 1,4 l/100km * | CO2 kombiniert: 32 g/km *

Automobile Kompetenz für Moosburg – im Autohaus Schneider

Wer in Moosburg an der Isar lebt, hat es nicht weit bis zum Münchner Flughafen. Die Stadt gehört zum unmittelbaren Einzugsgebiet der bayerischen Landeshauptstadt und wird vor allem von Pendlerinnen und Pendlern bewohnt. Nichts desto trotz besitzt Moosburg auch eine eigene Geschichte und gilt als eine der ältesten Städte Oberbayerns. In dem Ort mit seinen knapp 19.000 Einwohnern befindet man sich auf einer Art Insel zwischen der Amper und der Isar und genoss schon im frühen Mittelalter die verkehrstechnisch günstige Lage. Südlich der Isar haben Archäologen ein engmaschiges Straßennetz aus der römischen Antike gefunden und selbst in der Steinzeit wurde die Region rund um Moosburg an der Isar bereits besiedelt. Die erste Erwähnung in einer Urkunde datiert auf 770, wobei bald das Bistum Freising seine Fühler nach Moosburg ausstreckte und die Vorherrschaft über das dortige Reichskloster übernahm. In Moosburg selbst herrschte eine Grafenfamilie, die allerdings nur bis 1281 existierte. 1331 wurden die Stadtrechte verliehen und es folgten Jahrhunderte mit mehreren Zerstörungen und Wiederaufbau. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts avancierte Moosburg an der Isar zum Sitz eines Landgerichts und seit 1858 existiert ein Eisenbahnanschluss. Die Industrialisierung sorgte für erhebliches Wachstum und der heutige Name Moosburg an der Isar stammt aus dem Jahr 1965. Seither befindet sich die Stadt unmittelbar an der Grenze zwischen Ober- und Niederbayern, gehört aber noch zu Oberbayern. Wer sich auf Besichtigungstour begibt, sollte die Johanneskirche und das Kastulusmünster anschauen.

Wirtschaftlich ist Moosburg an der Isar eine Industriestadt geblieben. Hier rollen Gabelstapler vom Band und auch Stromanlagen sowie Produkte aus der Chemieindustrie werden hergestellt. Weitere wichtige Arbeitgeber stammen aus dem Solar- und Elektronikbereich sowie der Entsorgungsbranche und der Lebensmittelherstellung. Verkehrsanbindungen erfolgen über die Autobahn A92 oder den Nahverkehr auf der Schiene.

Haben Sie Lust auf Veränderung und ein neues Fahrzeug für Moosburg an der Isar? Dann auf ins Autohaus Schneider und damit auf zu einer besonderen Beratungsqualität. Unser Familienbetrieb ist seit 1987 für Kundinnen und Kunden aus der Region da und bietet ein breites Spektrum an Fahrzeugen aller Größen. Service wird bei uns groß geschrieben und besteht auch in der Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

Vergleiche mit dem VW Golf ergeben sich beim Seat Leon nahezu von selbst. Dabei handelt es sich bei dem Spanier um ein durch und durch eigenständiges Modell, dass vor allem optisch ein echter Individualist ist. Zugegeben: die Plattform bildet auch hier der modulare Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Der Leon ist jedoch schon seit 1999 auf dem Markt und fährt seit 2012 in der dritten Generation. Kennzeichnend ist das ständige Wachstum des Fahrzeugs, das sowohl als Limousine als auch als Kombi mit der Bezeichnung Leon ST alias Sports Tourer zu haben ist. Des Weiteren ist der Leon auch in einer sportlichen Ausführung des Werkstuners und mittlerweile eigenen Unternehmens Cupra zu haben.

Der Seat Leon in Zahlen

Wer sich für einen Seat Leon entscheidet, erwirbt ein Kompaktfahrzeug mit bemerkenswerten Ausmaßen. 4,24 Meter misst das Fahrzeug in der Ausführung als Limousine, als Kombi sind es sogar 4,55 Meter. Dieses „Gardemaß“ steht einer Breite von 1,82 Meter und 1,46 Meter maximaler Höhe gegenüber. Anders formuliert, überzeugt der Seat Leon durch ungemein praktische Werte und einen Innenraum mit sehr komfortablem Laderaumvolumen. Zahlen gefällig? Dann sei der Kofferraum mit seinen 587 Liter Volumen erwähnt. Nach Umklappen der hinteren Sitze entstehen sogar 1.470 Liter und eine Ladefläche ohne Stufen.

Unter der Motorhaube bedient sich der Seat Leon aus dem Konzernregal und bietet sowohl Diesel- wie Benzinmotoren auf. Bei den Benzinern erfolgt der Einstieg mit dem 115 PS starken 1.0 TSI, bei dem es sich um einen Reihen-Dreizylinder handelt. Die beiden größeren Ausführungen haben beide eineinhalb Liter Hubraum mit bis zu 150 PS. Übertragen werden die Pferdestärken auf die Vorderachse und zwar von einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem Sieben-Gang-DSG. Wer ein Maximum an Leistung benötigt, entscheidet sich für eine der Cupra-Ausführungen, die bis zu 370 PS leisten und auch mit Allradantrieb zu haben sind. Nach dem Anlassen, wird man in nur viereinhalb Sekunden auf 100 km/h katapultiert und wer das Gaspedal weiter durchdrückt, erreicht bis zu 265 km/h. Als Diesel leistet der Seat Leon entweder 115 oder 150 PS, wobei hier die Wahl zwischen einem Vorderradantrieb und Allradantrieb besteht.

Ausstattung des Seat Leon

Seine Trümpfe spielt der Seat Leon vor allem bei der Ausstattung aus. Gesteuert wird das Modell unter anderem über die Sprachsoftware Alexa, die ursprünglich vom Internet-Giganten Amazon entwickelt wurde. Wem es die Worte verschlagen hat, der nutzt auf Wunsch den Touchscreen. Ebenfalls möglich ist die Einbindung eines Smartphones oder anderer mobiler Geräte. Der Vorteil besteht natürlich in der Nutzung des mobilen Internets und der damit verbundenen Einbindung von Livedaten in die Navigation wobei auch eine induktive Aufladung mobiler Geräte vorgesehen ist. Getreu dem Motto „Digital ist besser“ geht man auch beim Cockpit zu Werke, das komplett virtuell ausfällt und jede Menge individualisierte Anzeigemöglichkeiten bietet. Das geht sogar so weit, dass in den Cupra-Ausführungen Aufschluss über die Temperatur des Motorenöls oder die wirkenden Gravitationskraft gegeben wird.

Technik des Seat Leon

Die Zeiten, in denen zum Öffnen und Schließen ein herkömmlicher Autoschlüssel benötigt wurde, sind lange vorbei. Neben dem schlüssellosen Start- und Zugangssystem verfügt der Leon auch über eine Fülle weiterer Features wie einer Umfeldbeobachtung mit Front Assist und Rückfahrkamera. Autonomes Fahren bzw. Lenken und Beschleunigen bzw. Abbremsen funktioniert bis 60 km/h und bei erkannten Notsituation wie beispielsweise Fußgängern auf der Straße, bremst der Seat Leon automatisch ab. Abgerundet wird der enorme Komfort durch einen Innenspiegel, der automatisch abblendet sowie einen Toter-Winkel-Assistent und einen Spurhalter.