AKTUELLE Hyundai i10 Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Hyundai
i10 1.2 NEW Intro Edition / Blue Link / Navi / LED Tagfahrlicht

Gebrauchtwagen 015847 Sofort lieferbar
mtl. ca. 149,- € 2
 
17.650,- € 1
13.990,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 16.07.2020
Motor: 64 kW (87 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 4.000 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Rot
E Euro 6 d-Temp-EVAP-ISC
Verbrauch kombiniert: 4,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 132 g/km *

Autohaus Schneider – Auto für Landsberg am Lech finden

Landsberg am Lech liegt an beiden Ufern dieses Nebenflusses der Donau und fungiert mit seinen rund 30.000 Einwohnern als Große Kreisstadt. Der Ort liegt in Oberbayern und ist nicht weit von München und Augsburg entfernt. Folgt man Meteorologen, so handelt es sich um eine der sonnenreichsten Städte Deutschlands und zudem befindet man sich hier direkt an der Grenze zwischen Schwaben und Altbayern. Charakteristisch für Landsberg am Lech ist seine gut erhaltene Altstadt. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt, wurde der Ort 1135, seinerzeit noch als Siedlung, wobei aufgrund des Salzhandels über den Lech bald eine Burg entsteht. Das Stadtrecht datiert auf das 13. Jahrhundert und der Salzhandel sorgt für ökonomischen Aufschwung. Bis heute existieren alte Salzstadel, deren Bau zum Teil bis ins 14. Jahrhundert zurückreichte. Ebenfalls zu den uralten Gebäuden mit hohem touristischen Wert zählt das Bayertor aus dem Jahr 1425, das auch die Bedeutung als bayerisch-schwäbische Grenze unterstreicht. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt nahezu komplett zerstört jedoch wieder aufgebaut. Sehenswert sind der dreieckige Hauptplatz mit Marienbrunnen, das Alte Rathaus und die Mariä Himmelfahrt- Kirche aber auch die Johanniskirche gilt als eines der „Highlights“ der Altstadt.

Nach Landsberg am Lech gelangt man über die Autobahn A96 oder eine Bundesstraße, die ebenfalls einer Autobahn gleicht und auch die Romantische Straße als Ferienroute führt durch die Stadt. Ebenfalls existiert ein Bahnanschluss. Zu den großen Unternehmen vor Ort gehört ein Bügeltechnik-Anbieter, ein Unternehmen aus der Holzverarbeitung sowie ein Hersteller von Heißluftdämpfern für den Einsatz in Küchen.

Landsberg am Lech und das Autohaus Schneider passen perfekt zueinander. In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder auch für Kundinnen und Kunden aus dieser Stadt gearbeitet und Fahrzeuge dorthin geliefert. Für unser Traditionsunternehmen ist die Lieferung integraler Bestandteil unseres Services, doch heißen wir Sie selbstverständlich auch gern bei uns vor Ort willkommen. Der Weg ist nicht weit und Sie profitieren von unserer enormen Auswahl an attraktiven Fahrzeugen.

Kleines Auto, großer Komfort – mit dieser griffigen Formel ließe sich der Hyundai i10 beschreiben. Der koreanische Hersteller lässt mit dem Kleinstwagen seine Modellpalette beginnen und präsentiert den direkten Nachfolger des Atos. Seit 2008 ist der i10 auf dem Markt und befindet sich seit 2019 in der dritten Modellgeneration, die zumindest hinsichtlich der Motorisierung eine Verwandtschaft zum Kia Picanto erkennen lässt. Wie schon die Vorgänger-Generationen wurde auch der aktuelle Hyundai i10 komplett in Europa entwickelt und entspricht auf diese Weise voll und ganz dem hiesigen Geschmack. Charakteristisch ist der große Kühler in Form eines geöffneten Mauls, das mit einem wabenförmigen Gitter gefüllt ist. Des Weiteren verfügt der Hyundai i10 über ein abgesetztes Dach mit Reling.

Der Hyundai i10 in Zahlen

Der Hyundai i10 ist in der Länge noch einmal ein klein wenig angewachsen und misst nunmehr 3,67 Meter. Das Fahrzeug ist ausschließlich als Fünftürer zu haben und genügt mit einer Breite von 1,68 Meter und 1,48 Meter voll und ganz den Anforderungen an einen Cityflitzer. Der Radstand wird mit 2,43 Meter angegeben, sodass bis zu fünf Erwachsene im Innenraum Platz finden. Bei Fahrten in der City erfreut der Wendekreis von gerade einmal 9,60 Meter und ermöglicht das Rangieren auch in engen Gassen. Das Volumen des Gepäckraums liegt bei 252 Liter, sofern alle Sitze genutzt werden und wächst auf 1.046 Liter nach Umklappen der Rücksitze an.

Unter der Motorhaube des Hyundai i10 arbeiten ausschließlich Benzinmotoren. Zu haben sind Ausführungen mit Saugrohreinspritzung oder Direkteinspritzung und in der Top-Motorisierung kommt auch ein Turbolader zum Einsatz. In diesem Fall liegt die Leistung bei glatten 100 PS, ansonsten reichen aber auch 67 bzw. 84 Pferdestärken voll und ganz aus. Gefahren wird mit Frontantrieb und neben dem Schaltgetriebe steht zum Teil auch eine Automatik bereit.

Komfort des Hyundai i10

Der Hyundai i10 mag ein Kleinstwagen sein, doch hinsichtlich seines Komforts ärgert das Fahrzeug so einige der Großen. Da ist zum Beispiel die Steuerung über einen acht Zoll großen Touchscreen, der natürlich auch die Aufnahmen der integrierten Rückfahrkameras präsentieren kann. Smartphones werden nicht nur induktiv aufgeladen, sondern lassen sich auch problemlos in die Infrastruktur von Infotainment und Navigation einbinden. Die Folge ist die Navigation in Echtzeit, was via Bluelink sogar für Live-Wettervorhersagen gilt. Des Weiteren kann mit einer App auch schon von zu Hause aus die Route geplant werden. Eine weitere Besonderheit besteht in der Ortung des Modells und natürlich werden auch Tankstellen und Parkplätze in der Nähe angezeigt.

Assistente des Hyundai i10

Erstaunlich ist das hohe Maß an Assistenten im Hyundai i10. Unter der Bezeichnung „Smart Sense“ werden eine ganze Reihe an Features aus den größeren Fahrzeugen eingesetzt. So arbeitet im i10 ein Frontkollisionswarner und auch ein Spurhalteassistent sowie ein Fernlichtassistent dürfen nicht fehlen. Weitere Extras sind ein Aufmerksamkeitsassistent und natürlich eine Verkehrszeichenerkennung, die sich an den Geschwindigkeitsregler bzw. -begrenzer koppeln lässt. Wer möchte, kann sich den Hyundai i10 auch in einer Ausführung mit N Line gönnen und erhält das Fahrzeug in dieser Variante mitsamt einer anderen Frontschütze sowie Leichtmetallrädern im 16 Zoll- Format, LED-Tagfahrleuchten und jede Menge roter Elemente an der Karosserie und natürlich auch Pedalen aus Edelstahl sowie Sportsitze, um nur einige der Extras der sportlichen Ausführung zu nennen.