AKTUELLE Hyundai SANTA FE TOP ANGEBOTE

Hyundai
Santa Fe Plug-in-Hybrid 1.6 T-GDi 4WD 6AT PRIME-Paket uvm.

Tageszulassung 007818 Sofort lieferbar
Preisvorteil 29% 1
mtl. ca. 196,- € 3
 
63.130,- € 1
44.690,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 08.07.2021
Motor: 195 kW (265 PS)
Kraftstoff: Hybrid-Benzin
Laufleistung: 15 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grau
A+ Euro 6
Verbrauch kombiniert: 1,5 l/100km * | CO2 kombiniert: 34 g/km *

Hyundai
SANTA FE FL 2,2 CRDi 4WD DCT PRIME / Assistenzpaket II uvm.

Neuwagen 349145 Sofort lieferbar
Preisvorteil 11% 1
55.930,- € 1
49.890,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: neu
Motor: 149 kW (202 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 120 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Schwarz
B Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 5,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 155 g/km *

Hyundai
Santa Fe 1.6 T-GDi Prime 4WD 6AT

Tageszulassung 002061 Sofort lieferbar
mtl. ca. 399,- € 3
 
 
45.890,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 26.01.2021
Motor: 169 kW (230 PS)
Kraftstoff: Hybrid-Benzin
Laufleistung: 25 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Blau
A Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 6,1 l/100km * | CO2 kombiniert: 139 g/km *

Hyundai
Santa Fe 2.2 CRDi Prime / NAV / LED / Leder uvm.

Vorführwagen 330296 Sofort lieferbar
Preisvorteil 19% 1
mtl. ca. 379,- € 2
 
55.340,- € 1
44.590,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 17.11.2020
Motor: 148 kW (201 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 5.500 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Lagoon Blue
B Euro 6 d-TEMP EVAP
Verbrauch kombiniert: 5,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 155 g/km *

Hyundai
Santa Fe 2.2 CRDi 4WD 8AT Premium / LED / HUD / PDC / Euro 6 d-TEMP

Gebrauchtwagen 084952 Sofort lieferbar
mtl. ca. 249,- € 2
 
52.890,- € 1
33.790,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 25.10.2018
Motor: 147 kW (200 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 18.000 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Rot
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 6,0 l/100km * | CO2 kombiniert: 159 g/km *

Autohaus Schneider – wir erfüllen Autoträume auch in Landau a.d. Isar

Landau a.d. Isar ist in mehrerlei Hinsicht eine besondere Stadt. Gemeinsam mit Dingolfing bildet der Ort einen eigenen Landkreis und ist hier mit knapp 14.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt. Wie es der Name schon sagt, befindet man sich hier an der Isar und zwar in Niederbayern. Geografisch führt Landau a.d. Isar den Beinamen einer „Bergstadt“, was mit einer Höhendifferenz von rund 50 Metern zwischen der „Oberen Stadt“ und der „Unteren Stadt“ zu tun hat. Kennzeichnend ist dabei die unterschiedliche Geschichte, die besonders im Hinblick auf die obere Stadt sehr weit zurückreicht. Gegründet wurde Landau a.d. Isar im Jahr 1224 durch die Wittelsbacher, die heutige untere Stadt war zu diesem Zeitpunkt bereit mehr als 200 Jahre alt und wurde als Siedlung bereits 1074 urkundlich erwähnt. Das Stadtrecht für Landau datiert auf 1304 und das Stadtsiegel aus dem Jahr 1263 ist das älteste seiner Art in ganz Niederbayern. In den folgenden Jahrhunderten gestaltete sich die Geschichte wechselvoll mit mehrfacher Zerstörung und Wiederaufbau, wobei die ursprüngliche mittelalterliche Anlage erhalten geblieben ist. Zur heutigen Größe gelangte der Ort insbesondere aufgrund der Eingemeindungen der 1970er Jahre. Sehenswert ist die barocke Stadtpfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt und auch die Steinfelskirche und der Wachsende Felsen lohnen einen Blick. Hinzu kommt Schloss Wildthurn, das allerdings nur noch zum Teil erhalten ist.

Ökonomisch ist Landau a.d. Isar vor allem von kleinen und mittelständischen Betrieben geprägt. Vor Ort existiert eine Brauerei und es befindet sich ein großer Werkzeughersteller in der Stadt. Ebenfalls besitzt Landau a.d. Isar ein Wasserkraftwerk und ist Firmensitz eines bekannten Automobilzulieferbetriebs. Erreicht wird die Stadt entweder mit dem Zug oder über die Autobahn A92 bzw. eine Bundesstraße, die direkt durch den Ort verläuft.

Wir vom Autohaus Schneider bieten unsere Fahrzeuge natürlich auch für Landau a.d. Isar an. Unser Unternehmen blickt auf eine mehr als 30-jährige Tradition zurück und geht mit viel Engagement und Leidenschaft zur Sache. Wir sind bis heute ein Familienunternehmen mit erstklassiger Reputation und tief in der Region verwurzelt. Zu unserem Service gehört selbstverständlich auch die Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

Kaum ein anderes Modell verdient so sehr die Bezeichnung als „Klassiker“ wie der Hyundai Santa Fe. Innerhalb der Modellpalette seines koreanischen Herstellers fungiert das große SUV bereits seit dem Jahr 2000 als Flaggschiff und ging 2018 in Generation vier. Wieder einmal hat der Hersteller einige Zentimeter spendiert, was aber auch mit der Einstellung des Grand Sante Fe zu tun hat. Interessant am aktuellen Hyundai Santa Fe ist das Lernen von der „Jugend“. Gemeint ist, dass beim Modell eine Reihe von Designelementen aus dem frischen Kona übernommen wurden. Beibehalten wurden der Kaskade-Kühlergrill, der tief in die DNA des Herstellers eingeschrieben ist, sowie das robuste Erscheinungsbild mit stark ausgestellten Radhäusern und schmal gearbeiteten Scheinwerfern. Platz ist im Hyundai Santa Fe auf jeden Fall ausreichend vorhanden, sodass auch eine dritte Sitzreihe integriert werden kann.

Zahlen zum Hyundai Santa Fe

Der Hyundai Santa Fe ist 4,77 Meter lang und dabei 1,89 Meter breit und 1,71 Meter hoch. Anhand dieser Werte zeigt sich, wie sympathisch unbescheiden das Fahrzeug unterwegs ist und wie sehr man vom Platzangebot verwöhnt wird. Allein die hinteren Seitenscheiben sind gegenüber der vorherigen Generation um stolze 41 Prozent angewachsen. Gefahren wird mit bis zu sieben Personen, wobei die hinter Sitzreihe sowohl versenkt als auch verschoben werden kann. Das Laderaumvolumen wird mit 625 bis 1.680 Liter angegeben und erreicht wird der Laderaum über eine automatisch arbeitende Heckklappe, die – wie das Fahrzeug – per Knopfdruck geöffnet wird. Bei aller Üppigkeit liegt der Wendekreis des Hyundai Santa Fe bei nur 10,90 Meter, was fast an Zauberei grenzt.

Angetrieben wird das „Dickschiff“ sowohl von Benzin- wie von Dieselmotoren. Das Leistungsspektrum beginnt bei 150 PS und lässt sich auf bis zu 200 PS beim großen Diesel mit 2,2 Liter Hubraum steigern. Gefahren wird sowohl mit Vorderradantrieb in den kleineren Ausführungen als auch in Allradversionen und die Kraftverwaltung erfolgt in aller Regel über eine Automatik und nur bei den Einstiegsvarianten mit Schaltgetriebe. Den Sprint auf 100 km/h absolviert der Hyundai Santa Fe mit stärkstem Motor in 9,3 Sekunden.

Komfort des Hyundai Santa Fe

Nicht erst, wenn sieben Personen im Innenraum Platz nehmen, erinnert der Hyundai Santa Fe an eine fahrende Lounge. Der Komfort ist besonders und zeigt sich beispielsweise im Head-Up-Display, das als besonders lichtstark bezeichnet wird. Ebenfalls bietet das SUV einen Rundumblick mit simulierter Vogelperspektive, was sowohl das Einparken als auch das Rangieren in engen Straßen spürbar erleichtert. Für frische Luft und Tageslicht sorgt das Panorama-Glasschiebedach, das bis in den hinteren Sitzbereich reicht. LED-Technik in der Beleuchtung versteht sich von selbst, ebenso wie Ledersitze mit elektrischer Verstellmöglichkeit sowie Sitzheizung.

Extras des Hyundai Santa Fe

Die Bedienung des Hyundai Santa Fe erfolgt in erster Linie über den Touchscreen im Acht-Zoll-Format. Die Konnektivität ist nicht zuletzt bei Einbindung des Smartphones enorm und navigiert wird auf Wunsch in Echtzeit unter Einbeziehung der aktuellen Verkehrshinweise und Staumeldungen. Ebenfalls mit an Bord ist eine induktive Auflademöglichkeit. Das Fahrwerk des Hyundai Santa Fe wird individuell eingestellt und die Spur automatisch gehalten. Des Weiteren existieren ein Müdigkeitswarner, Geschwindigkeitsbegrenzer mit adaptiver Einhaltung des Sicherheitsabstands und ein Toter-Winkel-Assistent sowie Querverkehrswarner und Notbremsassistent. So weit, so gewohnt, doch mit zwei Assistenten hebt sich der Hyundai Santa Fe von nahezu allen Mitbewerbern ab. Zu nennen ist zum einen der Insassenalarm, der darauf hinweist, wenn Hund oder Kind im Auto vergessen wurde, zum anderen der Ausstiegsassistent, der vor dem Öffnen der Türen nicht nur vor herannahenden Fahrzeugen warnt, sondern auch die Türen blockiert, was vor allem Radfahrer freuen dürfte.