AKTUELLE Hyundai TUCSON Tageszulassung TOP ANGEBOTE

Hyundai
Tucson 1.6 GDi M/T 2WD TREND / NAVI / KLIMA uvm.

Tageszulassung 027027 Sofort lieferbar
Preisvorteil 23% 1
mtl. ca. 169,- € 2
 
28.460,- € 1
21.850,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 28.09.2020
Motor: 97 kW (132 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 4.034 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Grau
C Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 6,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 158 g/km *

Autos in Top-Qualität – Autohaus Schneider auch für Ergolding

Ergolding ist ein rund 12.000 Einwohner großer Markt, der direkt nördlich an Landshut angrenzt. Entsprechend befindet man sich hier in Niederbayern mit direktem Zugang zur Isar, die den Ort im Süden streift. Die Grenzziehung zwischen der niederbayerischen Hauptstadt und Ergolding ist nicht immer einfach, denn die beiden Orte sind längst zu einer Einheit zusammengewachsen, wobei Ergolding nicht nur im Isartal, sondern auch im nördlich angrenzenden Hügelland liegt. Spuren erster Besiedelung lassen sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen und in der römischen Antike war Ergolding ein Kreuzungspunkt für zwei wichtige Handelsrouten. Die Gründung der Siedlung geht vermutlich auf das sechste Jahrhundert und germanische Stämme zurück und schon 788 war der Ort ein Königsgut, das ein Jahr später in einer Schriftquelle erwähnt wurde. Die Bedeutung während des Mittelalters wird auch durch das Abhalten von Gerichts- und Landtagen deutlich und seit dem 13. Jahrhundert gehörte der Ort kontinuierlich zum Herzogtum Bayern. Insbesondere die Nachbarschaft zum aufstrebenden Landshut verhinderte einen Ausbau der Bedeutung, weshalb Ergolding ein von Landwirtschaft geprägtes Dorf blieb. Die Zusammenlegung mit Piflas und Albing datiert auf 1808, die Marktrechte wurden allerdings erst 1976 verliehen. Bei einem Besuch in Ergolding lohnt sich ein Besuch der Pfarrkirche Mariä Heimsuchungund auch die Kirche St. Peter gilt als sehenswert. Ebenfalls finden sich viele Orte für die Naherholung wie eine Kletteranlage und ein Barfußpfad im Ort.

Die Ökonomie von Ergolding ist industriell geprägt. Vor allem ein großer Automobilhersteller besitzt hier Anlagen und betreibt ein Ingenieurzentrum vor Ort. Des Weiteren existieren viele kleine und mittlere Unternehmen und Einzelhandelsbetriebe. Vekehrstechnisch angebunden ist Ergolding über die Autobahn A92 sowie zwei Bundesstraßen. Eine direkte Bahnanbindung existiert nicht.

Die Entfernung von Erdolding ins Autohaus Schneider ist gering und doch erweist sich die Entscheidung für uns als großer Schritt. Unser Autohaus existiert seit 1987 und setzt stark auf familiäre Strukturen. Wir legen größten Wert auf einen respektvollen Umgang untereinander und mit unseren Kundinnen und Kunden und beraten mit viel Know-how und Ehrlichkeit. Unser Versprechen: Sie erhalten ganz sicher ein Fahrzeug, das voll und ganz zu Ihnen und zu Ergolding passt.

Mit dem aktuellen Hyundai Tucson schließt sich in gewisser Weise ein Kreis. Die Rede ist von einem der erfolgreichsten SUV des Herstellers, das sich seit 2015 in der dritten Generation befindet. Aufgrund der zwischenzeitlichen Umbenennung in ix35 ließe sich allerdings auch von einem gänzlichen Neustart und somit der ersten Generation des neuen Hyundai Tucson sprechen. Fakt ist, dass die Strahlkraft des Namens, der einer Stadt im US-Bundesstaat Arizona entliehen ist, offenbar perfekt zur Marke passt. Bedenkt man, dass mit dem Santa Fe ebenfalls ein Fahrzeug nach einem der Sehnsuchtsorte von Wildwest-Freunden benannt wurde, so ist die Namensgebung nur konsequent. Der aktuelle Hyundai Tucson erhielt 2018 ein umfangreiches Facelift und gilt als einer der Topseller auf dem Markt der kompakten SUV. Kennzeichnend ist sowohl die Entwicklung eigens für den europäischen Markt als auch die hohe Geländegängigkeit des Koreaners.

Daten und Fakten zum Hyundai Tucson

4,48 Meter misst der Hyundai Tucson in der Länge und lässt sich damit am oberen Rand der Kompaktklasse einordnen. Breite und Höhe werden mit 1,85 Meter bzw. 1,65 Meter angegeben, sodass jede Menge Platz im Innenraum vorhanden ist. Dass bis zu fünf Erwachsene bequem Platz finden, versteht sich von selbst. In diesem Fall sind immer noch 513 Liter an Zuladung möglich, die sich bei umgeklappter Sitzfläche auf bis zu 1.503 Liter erweitern lassen. Geöffnet wird die Ladefläche natürlich automatisch, wofür ein reines „Hinter-dem-Fahrzeug-Stehen“ mit dem Autoschlüssel in der Tasche ausreicht. Trotz seiner wuchtigen Ausmaße, präsentiert sich der Hyundai Tucson beim Wendekreis mit 10,80 Meter sehr bescheiden.

Bei der Motorisierung des Hyundai Tucson werden sowohl Frontantriebe als auch ein Allradantrieb bedient. Eingesetzt werden Benzinmotoren innerhalb eines Leistungsspektrums von 132 bis 177 PS oder Diesel-Aggregate, die zwischen 116 und 185 Pferdestärken auf die Straße oder ins Gelände entlassen. Letzteres ist problemlos möglich, was sich anhand des Böschungswinkels von 17,2° im vorderen Bereich und 24,5° hinten eindrucksvoll zeigt. Die Eignung für die Autobahn wird allein schon angesichts von Beschleunigungen von weniger als zehn Sekunden auf 100 km/h deutlich.

Ausstattung des Hyundai Tucson

Zur großen Beliebtheit des Hyundai Tucson trägt vermutlich bei, dass der Koreaner das Beste aus zwei Welten vereint. Einerseits ist da die Raubeinigkeit eines Geländewagens, andererseits aber auch der urbane Komfort auf Höhe der Zeit. Ein Beispiel liefert das Einparken, das durch den Around-View-Monitor vereinfacht wird. Natürlich kann dieses Feature auch beim Fahren im Gelände oder beim Rangieren in der Innenstadt zum Einsatz kommen und arbeitet sowohl mit optischen als auch mit akustischen Warnsignalen. Das Einparken wird selbstverständlich zudem durch einen Parkassistenten vereinfacht. Im Innenraum genießt man derweil die frische Luft dank des geöffneten Glasschiebedachs oder bedient die Zwei-Zonen-Klimaautomatik.

Extras des Hyundai Tucson

Ebenfalls erfreut der Hyundai Tucson mit Scheinwerfern sowie Blinkern mit LED-Technik. Letztere befinden sich in den Außenspiegel, was einen echten Hingucker bedeutet. Damit man stets den richtigen Weg findet, lässt sich das Smartphone in die Navigation integrieren. Auf dem acht Zoll großen Touchscreen erscheinen dann nicht nur die Karten, sondern auch Stauwarnungen und Hinweise auf Tankstellen und Restaurants. Man sitzt dabei auf Wunsch auf beheizten und elektrisch eingestellten Ledersitzen und steuert die Technik des Fahrzeugs über das Lenkrad oder auch direkt am Touchscreen. Weitere Extras sind das induktive Aufladen mobiler Geräte und eine Soundanlage von KRELL mit bis zu acht Lautsprechern.