AKTUELLE CUPRA Leon TOP ANGEBOTE

CUPRA
Leon Sportstourer 1.4 e-HYBRID/ Vision Plus/ Panoramadach uvm.

Vorführwagen 018716 Sofort lieferbar
Preisvorteil 21% 1
mtl. ca. 349,- € 2
 
47.420,- € 1
37.490,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 19.01.2021
Motor: 180 kW (245 PS)
Kraftstoff: Hybrid-Benzin
Laufleistung: 500 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grau
A+ Euro 6 d
Verbrauch kombiniert: 1,6 l/100km * | CO2 kombiniert: 35 g/km *

Autohaus Schneider und Dachau – das passt zusammen

Knapp 48.000 Menschen leben in Dachau und damit unmittelbar in der Metropolregion München. Die Stadt liegt am Fluss Amper und ist landschaftlich vor allem durch das Dachauer Moos gekennzeichnet. Die Rede ist von einer Moorlandschaft mit außergewöhnlicher Artenvielfalt, die noch zum Grüngürtel rund um München zählt. Der Landkreis München grenzt unmittelbar im Westen an. In Dachau siedelten bereits in der Steinzeit Menschen und vor Ort kreuzten sich später drei römische Straßen. Zum ersten Mal in Form einer Urkunde erwähnt, wird die Stadt im Jahr 805. Vor allem die verkehrsgünstige Lage sorgte bald dafür, dass die Stadt zu einer beliebten Sommerresidenz für die bayerischen Fürsten wurde. Marktrechte wurden im 13. Jahrhundert verliehen und im 16. Jahrhundert sorgten die Wittelsbacher für einen Umbau von Schloss Dachau, das von einer mittelalterlichen Burg in einen Renaissancebau umgewandelt wurde. Berühmtheit erlangte Dachau auch durch die letzte größere Schlacht des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1648. Im zuge der Industrialisierung wuchs auch Dachau deutlich an. Das Moos wurde zum Teil trockengelegt und es entstand die zwischenzeitlich größte Papierfabrik Deutschlands. Ebenfalls war Dachau für seine Künstlerkolonie des 19. Jahrhunderts bekannt. Zu besichtigen sind sowohl das Schloss als auch das neue und das alte Rathaus sowie der ehemalige Standort eines Konzentrationslagers der Nationalsozialisten und natürlich lassen sich die Werke der Künstlerinnen und Künstler aus der Künstlerkolonie in der Gemäldegalerie Dachau besichtigen.

Wenngleich die Papierfabrik nicht mehr existiert, ist Dachau eine Stadt mit florierender Wirtschaft. Zu nennen sind sowohl die Stadtwerke als auch ein Ersatzteillager eines großen Automobilherstellers und ein Produzent von Sicherheitssystemen für Autos. Erreicht wird die Stadt mit der S-Bahn aus München sowie über mehrere Bundesstraßen mit direktem Anschluss an die Autobahnen A8 und A92.

Wer in Dachau nach einem passenden Fahrzeug sucht, liegt mit dem Autohaus Schneider goldrichtig. Unser Unternehmen wurde bereits im Jahr 1987 gegründet und ist seitdem fest in familiärer Hand. Wir begegnen einander mit großem Respekt und pflegen einen fairen und partnerschaftlichen Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden. Hierzu gehören natürlich auch günstige Preise sowie die Möglichkeit einer Lieferung von Fahrzeugen direkt vor Ihre Haustür.

Beim Cupra Leon kommt es sehr genau auf die Namensgebung an. Der Grund liegt im direkten Vorgänger, der als Leon CUPRA auf dem Markt war. Bei der Umbenennung handelt es sich nicht nur um eine Formalie, sondern um den Beleg der Eigenständigkeit der Markt mit dem Tribal-Logo. Zudem ist der namensgebende Seat Leon seit Anfang 2020 in die vierte Modellgeneration gewechselt, sodass der neue Cupra Leon eine zeitgemäße Grundlage erhält. Reines Tuning? Keineswegs, denn Cupra legt ein durch und durch eigenständiges und perfekt durchdachtes Fahrzeug vor. Erhältlich ist der Leon sowohl als Limousine als auch als Sportstourer, was konkret einen Kombi bedeutet. Gegenüber dem Namensvetter aus dem Seat-Programm wurde das Erscheinungsbild deutlich geschärft. Beispiele hierfür sind die vergrößerten Lufteinlässe sowie die Radhäuser, die ebenfalls deutlich größer ausfallen. Wie es sich für einen Cupra gehört, wird auch der Leon mit viel Kupferfarbe vorgestellt und lässt sich in Lackierungen wie Desire Red und Graphene Grey konfigurieren. Ein weiteres Highlight sind die vier Auspuffrohre, die LED-Scheinwerfer verstehen sich von selbst.

Der Cupra Leon in Zahlen

4,37 Meter misst der Cupra Leon und bewegt sich damit im identischen Bereich wie der Seat. Selbiges gilt auch für den Sportstourer bzw. Cupra Leon ST mit seinen 4,64 Meter. Das Kompaktmodell, das bereits aufgrund seiner Dimensionen zu höherem berufen ist, ist 1,80 Meter breit und 1,46 Meter hoch. Beeindruckend ist der Laderaum von 380 Litern reinem Kofferraumvolumen bzw. 620 Liter beim Leon ST. Maximale Werte bei Verzicht auf den hinteren Sitzbereich sind 1.210 Liter und 1.470 Liter.

Das Herz bzw. Corazon des Cupra Leon schlägt natürlich unter der Motorhaube. In diesem Fall bietet der Hersteller sowohl Ausführungen als Benziner innerhalb eines Leistungsspektrums von 245 bis 310 PS als auch einen innovativen Plug-In-Hybrid mit 245 Pferdestärken. Ein Highlight ist der Allradantrieb des Kombis – ansonsten bietet der Cupra Leon aber auch mit Vorderradantrieb herausragende Fahrwerte. Geschaltet wird ausschließlich mit dem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und wer möchte, gönnt sich Extras wie eine Progressivlenkung oder Bremsen aus dem Hause Brembo, deren Bremssättel in Kupferfarbe lackiert sind.

Was zeichnet den Cupra Leon aus?

Das Fahren mit dem Cupra Leon ist ein Erlebnis. Mitverantwortlich hierfür ist das adaptive Fahrwerk mit gleich vier Fahrmodi, namentlich Komfort, Sport, Cupra und Individual. Überhaupt legt der Leon den Schwerpunkt ganz klar auf das Fahrerlebnis und erfreut durch edle Sportsitze mit Bezügen in Stoff oder Leder. Beim Lenkrad zeigt sich wieder das pochende Herz – dieses Mal in Form eines Startknopfs, der eigens integriert wurde. Das Cockpit des Cupra Leon ist komplett digital, das Kombiinstrument bietet einen Durchmesser von 10,25 Zoll. Im gesamten Innenraum wurde mit viel Chrom und Dekorelementen aus Alu gearbeitet und auch eine Beleuchtung der Türschweller ist Teil der Ausstattung.

Komfort des Cupra Leon

Ein Pluspunkt des Cupra Leon ist die komplett kabellose Integration von Smartphone, sowohl unter Android als auch unter dem Betriebssystem mit Apfellogo. Dank Full-Link ist die Navigation in Echtzeit möglich und auch die Steuerung via Sprache funktioniert einwandfrei. Ebenfalls ist der Cupra Leon „voll vernetzt“ und bietet alle nur erdenklichen Assistenten für das autonome Fahren im Stau, das Halten der Spur oder auch die Verkehrszeichenerkennung, Fernlichtassistent und einen City-Notbremsassistenten.