Mit Seife oder Spülmittel etwas Wasser und einem sauberen Tuch könnt Ihr den Innenraum eures Autos problemlos reinigen. Der basische Schaum zerstört die Oberfläche der Viren. Ähnlich wie beim Hände waschen.

Verteilt Seifenschaum mit eurem Tuch auf allen Oberflächen, die entweder angefasst werden oder die beim Husten oder Niesen etwas abbekommen haben könnten. Das sind vor allem das Lenkrad und der Schaltknauf, das Armaturenbrett, Sonnenblenden, berührungsempfindliche Bildschirme und Türgriffe. Außerdem sollte man kleine Knöpfe, den Rückspiegel, Schalter und das Gurtschloss reinigen. Wichtig ist, den Schaum eine gewisse Zeit einwirken zu lassen und erst dann abzuwischen.

Ihr solltet auch an die selten berührten Stellen denken. Das sind die Entriegelungen für den Tank und die Motorhaube sowie außen Tankklappe und -deckel und Tür- sowie Kofferraumgriffe.

Ihr solltet euer Reinigungsmittel vor der Verwendung zunächst an einer unauffälligen Stelle testen. Außerdem solltet Ihr das Produkt eine gewisse Zeit einwirken lassen und erst dann abwischen.

Achtung auch an der Tankstelle. Egal ob Ihr Diesel oder Benzin tankt – an quasi jeder Tankstelle findet man an der Zapfsäule Handschuhe, mit denen Ihr eure Haut nicht nur vor dem giftigen Kraftstoff sonder auch vor Viren und Bakterien schützen könnt.

Weitere und allgemeine Hinweise zur Hygiene findet Ihr im Online-Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter: www.infektionsschutz.de/hygienetipps
reinigen-1
reinigen-2
reinigen-5
reinigen-7